Das neuartige Coronavirus bestimmt nach wie vor das Leben der meisten Menschen weltweit.

Auch Tinnitus-Patient*innen sind hiervon betroffen, sei es durch einen stark veränderten Alltag, gesteigerten Stress, die COVID-19-Erkrankung, oder den Wegfall oder die Reduzierung von Unterstützungsangeboten, insbesondere auch der Selbsthilfe.

Mit diesem Thema hat sich kürzlich der Kanal Tinnitus Science (s. a. Link rechts), ein Projekt des Tinnituszentrums Regensburg, befasst, und zwei Vertreter der Deutschen Tinnitusliga e. V. (DTL) interviewt, Herrn Dr. med. Matthias Rudolph, Sprecher des Vorstands, sowie Herrn Bernd Strohschein, Sprecher der Selbsthilfegruppe München.

Die Videos können hier abgerufen werden: Interview Dr. med. Rudolph; Interview Bernd Strohschein.

Besten Dank an Tinnitus Science und Journalist Holger Crump für diese Beiträge!

Wir wünschen allen Patient*innen, Besuchern und Mitarbeiter*innen des Tinnituszentrums Regesburg von Herzen frohste, schönste, besondere Weihnachten, und ein rundherum gesundes und glückliches neues Jahr 2021!

Wir danken für Ihr Interesse und freuen uns, Sie über unsere Website auch im neuen Jahr zu informieren, und in Kontakt zu treten.

Unsere besten Wünsche und Grüße

Das gesamte Team des Tinnituszentrums Regensburg

Als Ergebnis intensiver Forschung in den vergangenen Monaten der weltweiten Coronavirus-Pandemie konnten Forscher beobachten, dass einige von Coronavirus/COVID-19 Betroffene von der Entstehung von Tinnitus berichten, oder von einer Verschlechterung eines bereits bestehenden Tinnitus. Ein Zusammenhang erscheint grundsätzlich vorstellbar.

Hierüber erschien kürzlich auch ein Artikel im Münchener Merkur, mit Bezugnahme auf Prof. Berthold Langguth, hier abrufbar, oder durch Klick auf das beigefügte Bild:

Prof. Dr. Berthold Langguth, Leiter des Tinnituszentrums Regensburg, wurde kürzlich vom Radio Deutschlandfunk zu einer innovativen Form der Tinnitus-Behandlung interviewt, einer kombinierten form von elektrischer Zungen- und Ohrstimulation, die vielversprechende Ergebnisse zeigt.

Das vollständige Interview kann hier nachgelesen oder nachgehört werden, sowie bei Klick auf das beigefügte Foto.

Wir danken dem Deutschlandfunk vielmals für diese Möglichkeit!

Wir freuen uns, auf einen öffentlichen Vortrag zum spannenden Thema Musiktherapie bei Tinnitus hinweisen zu dürfen!

Die renommierte Expertin Dr. Heike Argstatter wird am 01.10.2020 um 19:00 Uhr in Bergisch Gladbach, auf Einladung der Selbsthilfegruppe "Hast du Töne" (www.leben-mit-tinnitus.de), über dieses Thema sprechen.

Gleichzeitig zur Veranstaltung vor Ort wird der Vortrag auch live über die Videoplattform YouTube, über den Kanal Tinnitus Science (Klick) im Internet übertragen, "gestreamt".

Die Bekanntgabe und Einladung zum Vortrag, inkl. Anmeldungsmöglichkeit zur Vor-Ort-Teilnahme, kann hier abgerufen werden. Weitere Informationen zur Gladbacher Selbsthilfegruppe finden sich hier, und der YouTube-Kanal von Tinnitus Science über diesen Link. Auch ein Klick auf die beigefügten Bilder leitet Sie dorthin weiter.

Wir wünschen den Veranstaltern bestes Gelingen und freuen uns ebenfalls über diese außergewöhnliche Möglichkeit!

                                                            

Wir freuen uns sehr über die Veröffentlichung eines neuen Artikels zur Tinnitusforschung am Tinnituszentrum Regensburg!

Das Minuskript zum Übergang zwischen akutem und chronischen Tinnitus entstand unter Mitarbeit von PD Dr. Veronika Vielsmeier (HNO-Universitätsklinik Regensburg) sowie PD Dr. Martin Schecklmann und Prof. Dr. Berthold Langguth (Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirksklinikum) aus unserem Zentrum. Herzlichsten Glückwunsch!

Die Open Access-Publikation kann hier eingesehen werden, sowie durch Klick auf die folgende Abbilduing:

Stiftung Tinnitus und Hoeren Charite LogoZum zweiten Mal schreibt die Stiftung Tinnitus & Hören der Charité 2020 ihren mit 10.000 EUR dotierten Forschungspreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Tinnitus und Hörschäden aus.

Eingereicht werden können Habilitationen sowie hochkarätig publizierte wissenschaftliche Arbeiten der vergangenen zwei Jahre oder Darstellungen geplanter Forschungsprojekte. Bewerben können sich Antragstellerinnen und Antragsteller aus der EU, die Anträge können in englischer und deutscher Sprache eingereicht werden.

Einzelheiten zur Bewerbung finden Sie hier - Bewerbungsschluss ist der 15. September 2020!

Der Gewinner des Forschungspreises wird im Rahmen des 22. Tinnitussymposiums, organisiert vom Tinnituszentrum der Charité, am 5. Dezember 2020 in Berlin bekannt gegeben. Sollte das Symposium aufgrund der aktuellen Situation nicht wie geplant stattfinden können, werden wir an dieser Stelle darüber informieren. 

berthold langguth

Prof. Langguth vom Tinnituszentrum der Universität Regensburg stellt in der mdr-Sendung „Hauptsache gesund“ neue Therapieansätze bei Tinnitus vor. Er erklärt, wie Apps zu einer Linderung bei Tinnitus beitragen können. Tinnitus-Patienten erhalten wichtige Informationen über den aktuellen Stand der Forschung. Neue Forschungsprojekte untersuchen völlig neue Ansätze, um Betroffenen zu helfen.

Beiträge mit Tinnitus-Patienten zeigen zudem, auf welchen Wegen diese Betroffenen Linderung gefunden haben, und wie unterschiedlich zugleich die Ursachen für Ohrgeräusche sein können.

Termin:           Donnerstag, 28. Mai 2020
Uhrzeit:           21:00 Uhr
TV-Sender:     Mitteldeutscher Rundfunk – mdr

Mehr Infos zur Sendung finden Sie unter https://t1p.de/d7pb

Leider müssen viele therapeutische Angebote im Rahmen der psychiatrischen Versorgung wegen der aktuellen Situation pausieren. Deshalb bietet die medbo in diesem Blog ihren ambulanten und stationären Patienten eine digitale Alternative – und das mehrmals täglich! Wir tun unser Bestes, uns trotz der aktuell schwierigen Lage um unsere Patienten zu kümmern und stellen dieses Angebot darüber hinaus gerne jedem zur Verfügung, der sich angesprochen fühlt.

Zum medbo-Blog für Patientinnen und Patienten!

Tinnitus Science

Tinnitus Science

Tinnitus-Wissen

Social Media

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

TRI Flowchart für das Management von Tinnituspatienten

TRI Flowchart