In Kooperation mit der Deutschen Tinnitusforschungsinitiative und der von der EU im Rahmen des COST-Programmes geförderten TINNET-Action veranstaltete die Stiftung Tinnitus Research Initiative eine internationale Tinnitus Konferenz in Regensburg.

Rund 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ärztinnen und Ärzte aus 38 Ländern trafen sich vom 14.-16. März 2018 in Regensburg, um sich und andere unter dem Motto "Disruptive Innovations in Tinnitus" über die bedeutendsten Ergebnisse der Tinnitusforschung der letzten Jahre zu informieren.

Im Vorfeld zur Konferenz tagten die an dem von der EU geförderten und von der Universität Regensburg aus verwalteten Projekt „European School for Interdisciplinary Tinnitus Research“ (ESIT) Beteiligten. Im Rahmen von ESIT werden an 11 europäischen Einrichtungen insgesamt 15 Doktoranden ausgebildet und in die internationalen Reihen der Tinnitus Forscher eingeführt. Erste in der sog. ESIT-Corner der Konferenz präsentierte Arbeiten weckten das Interesse des wissenschaftlichen Fachpublikums. Zum ganzen Artikel...

 H0A0353

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

TRI Flowchart für das Management von Tinnituspatienten

TRI Flowchart